Liebe Freund*innen des Soundfelds,

 

das Soundfeld wird dieses Jahr nicht stattfinden.

 

Wir haben lange gewartet und gehofft, dass wir unser Festival in irgendeiner Form trotz COVID-19 abhalten können. Leider haben sich die Dinge nicht in die erhoffte Richtung entwickelt, so dass wir uns jetzt dazu entschlossen haben, die Veranstaltung abzusagen. Für bislang verkaufte Tickets gibt es natürlich das Geld zurück.

 

Klar, das ist ein herber Verlust — für Festival-Freund*innen, Künstler*innen und alle Beteiligten. Aber vor allem für den Verein Yalla Yalla — und damit für die Menschen, für die wir das tun. Das sind Kinder in einer der ärmsten Regionen der Welt, die von der aktuellen Krise besonders betroffen sind. Die Erlöse des Soundfelds tragen wie alle unsere Veranstaltungen dazu bei, dass diese Kinder über die Runden kommen und eine Perspektive auf eine Zukunft erlangen können.

 

Freund*innen des Soundfelds, dieses Engagement ist für uns das Wichtigste — und das wollen wir auch in Zukunft gewährleisten können. Das bedeutet: Dieses Jahr wird es kein Soundfeld geben, da wir unter den gegenwärtigen Bedingungen und dem damit verbundenen Mehraufwand keine Chance sehen, das Festival überhaupt kostendeckend durchzuführen. Damit ist das finanzielle Risiko viel zu groß; unser zukünftiges Engagement würden wir damit aufs Spiel setzen. Da wir dieses Jahr so gut wie keine Einnahmen haben und also alle Ausgaben für unsere Projekte von unseren Reserven bestreiten müssen, wird das sowieso schon keine einfache Sache. Daher freuen wir uns über jede Spende. Schaut einfach unter www.yalla-yalla-kultur-hilft.de oder http://lebensgrundlage-bilden.de, wozu wir und ihr damit beitragen können.

 

Bedeutet aber auch, dass wir in Zukunft — und hoffentlich in nicht allzu ferner — weiterhin Programme auf die Beine stellen wollen, die einerseits hier Laune machen und anderseits dort existentiell helfen.

 

Wir hoffen, Ihr seid dabei.


Das Soundfeld ist ein zweitägiges Musikfestival, das seit 2016 jährlich an einem Wochenende Ende Juli an der Reitanlage Bad Wörishofen stattfindet. Es beginnt am Freitagnachmittag und endet Sonntagmorgen. Rund 20 regionale und internationale Bands bringen dabei unterschiedlichste Musikstile auf die Bühne - von HipHop, Reggae und Rock über Singer/Songwriter, Folk, Indie und Punk bis hin zu Funk und Grunge. Uns ist es wichtig, einen guten Genre-Mix auf die Bühne zu bringen und setzen dabei auf Bands, die vielleicht nicht unbedingt in den Charts auftauchen, aber bei echten Musikfans einen bleibenden Eindruck hinterlassen – und hier gerne auch aufstrebende Combos aller Stilrichtungen. Ihnen bieten wir eine professionelle Ton- und Bühnentechnik, einen atmosphärischen Auftritt und ein top-gelauntes, buntes Publikum. Wir achten bei der Durchführung des Soundfelds immer auch auf Nachhaltigkeit, also möglichst wenig Müll und Plastik sowie ortsnahe Hersteller*innen. Essen (konsequent vegan/vegetarisch) und Getränke gibt es zu fairen Preisen. (Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung) 



Außerdem könnt ihr uns bei Instagram abonnieren.

Der Yalla Yalla Kultur hilft e.V. veranstaltet das Soundfeld Benefiz Festival


Yalla Yalla - Der Verein 

"Yalla Yalla!“ bedeutet „Auf geht’s!“. Die Wendung aus dem Arabischen ist auch das Motto unseres Vereins: Wir wollen etwas bewegen, und zwar indem wir Kultur mit sozialem Engagement verbinden. Und das nicht nur hier vor Ort, sondern auch in Ländern, in denen es den Leuten nicht so gut geht, wie hierzulande. Zum Beispiel Menschen in Afrika oder Zentralamerika. Der Verein wurde 2009 in Bad Wörishofen gegründet und hat derzeit 64 Mitglieder. Vorsitzende sind Peter Waibel und Yannic Wexenberger.